Invasion

Invasion

Frame Ant

Diese Arbeit ist während meiner Studie zu „Lights, Camera, Render!“ entstanden – ein Kurs, unterreichtet von Octane-Experte David Ariew bei School of Motion.

Hauptziel dieser Aufgabe war es, langsame und kontrollierte Kamerabewegungen rund um die Charakteren zu gestalten und zu animieren. Darunter sollten auch die Charakteren selbst in Pose gebracht und letztendlich die ganzen Szenen interessant beleuchtet werden. Das Ergebnis dient als eine Art Titel-Opener z.B. für eine fiktive Fernsehserie.

Mir hat die Aufgabe sehr gefallen, weshalb ich zur Vertiefung auch noch die ganzen Wald-Szenen inkl. Schneewetter erstellt und die Charakteren im Zeitlupen-Modus animiert habe.

Tätigkeit

Lighting, Animation, Rendering, Art Direction, Szenenaufbau,
Cinematography, Postproduktion, Editing, Editing Audiotrack

Credits

Modelle und Texturen von Charakteren & Raumschiff: School of Motion
Musiktitel: „Epic Trailer Choir“ by Walperion_Music, from Pond5,
„Scary Fluttering And Gasps“ by aquaeyes, from Pond5

Lights, Camera, Render!

Lights, Camera, Render!

Frame Ant

Kürzlich habe ich den Kurs „Lights, Camera, Render!“ von School of Motion absolviert. Octane-Experte David Ariew lehrt den professionellen Umgang mit Licht, Kamera und (selbstverständlich) Octane, der super powervollen aber leider auch absturzreichen Renderengine – auch das musste ich dazu lernen. Es war ein echter und hart erarbeiteter Boost in Sachen 3D-Kreation. Von der Cyberpunk-Stadtszene, dem Kampf gegen die Alieninvasion, dem Nudelshop inmitten schöner Natur bis zum Pinguin-Rennen auf dem Mond ist alles dabei. Einige der Arbeiten sind noch nicht finalisiert – in Form der Studie möchte ich aber trotzdem zeigen, was sich bisher alles getan hat.

Tätigkeit

Lighting, Animation, Rendering,
Art Direction, Szenenaufbau, Cinematographie

Credits

Assets (die meisten): School of Motion

Erstellung von realistischen Natur-Szenen

Lichtstudie "Goddess of Hope"

Komposition und Lichtgestaltung

Komposition und Kamera mit Charakteren

Kitbashing und Octane-Kenntnisse

Schnelle Kamera-Animation (work in progress)

Cinematographie (work in progress)

Dynamic Fruits

Dynamic Fruits

Frame Ant

Dynamische Simulationen fand ich immer spannend. Ich wollte deshalb schon seit einer Weile diese Serie starten (weitere Beiträge werden folgen), wo Physik auf Design trifft. Schwerkraft, Auftrieb, Turbulenzen und Formstabilität und das alles bitte schön glänzend und glitzernd. Dabei habe ich mich für nicht ganz realistisches Obst und Gemüse entschieden – das macht einfach zu viel Spass!

Tätigkeit

Simulation, Animation, Design, Lighting, Rendering

Credits

Ginger Fizz

Ginger Fizz

Frame Ant

Ein kleines „Passion-Project“ zur Weiterbildung.
Persönliche Ziele: Fotorealistisches Rendering / artistischer Produkte-Spot / Einsatz von Wasser-Effekten

Tätigkeit

Animation, Design, Illustration, Art Direction, Postproduction, Sounddesign

Credits

Song: Slow Energy by YRP, Pond5

Nachhaltigkeit im Sortiment

Nachhaltigkeit im Sortiment

Lidl Schweiz

Für Lidl Schweiz durfte ich eine ganze Serie an Erklärvideos produzieren – 16 Stück in 3 Sprachen. Sie beinhalten Themen rund um Qualität, Preis, Arbeitsplatz und Nachhaltigkeit und setzen damit ein klares Statement zu aktuell wichtigen Fragestellungen im Detailhandel.

Die Lowpoly-Welten des Projektes waren für mich ein Spielplatz der Extraklasse. Meine Vorliebe für Modeling und 3D-Animation kam hier voll zum Zuge und ich konnte dank der grossen kreativen Freiheit (und auch dank gegebener Freiheit seitens der Produzenten) viel Effort in die Details stecken.

Tätigkeit

Design, Modeling, Animation, Licht, Rendering

Credits

Produktion: Manifesto Films
Agentur: Unikat Kommunikationsagentur AG
Audio: Jingle Jungle AG

Showreel 2017

Showreel 2017

Frame Ant

Eine Sammlung meiner Best-of-Arbeiten für das Jahr 2017. Darunter sind z.B. viele Animationen für die SRF-Kindersendungen „mySchool“ und „Pätagei“, für das Wissenschaftsmagazin „nano“ von 3sat, aber auch persönliche Arbeiten zur Weiterbildung.

Tätigkeit

Animation, Design von 3D-Arbeiten, teilweise Konzept

Credits

diverse

„Clip und klar!“ Showreel

„Clip und klar!“ Showreel

SRF

„Clip und klar!“ ist eine SRF-Produktion für Kinder in Form von witzigen und aufschlussreichen Erklärvideos. Reena und Raphi erklären mit Hilfe von Film, Foto und Grafik regelmässig neue Themen rund um Gesellschaft, Natur, Gesundheit, moderne Medien, Umweltschutz usw. Dieses Showreel ist ein kleines Best-of meiner Animationen.

Tätigkeit

Animation

Credits

Produktion: SRF
Illustration: Matthias Pflügner

„nano“ Showreel

„nano“ Showreel

3sat

Ein kleines Best-of meiner Animationen für die Sendung nano von 3sat.

Mit dem tollen Team dieser Wissenschaftssendung arbeite ich immer wieder gerne. Die Inhalte sind absolut spannend und ich lerne auch persönlich immer etwas dazu. Da ich selbst an Themen wie Umweltschutz, Biologie und Technik interessiert bin, freut es mich besonders, dass ich mit meinen Erklärvideos helfen darf, die oft komplexen Inhalte zu veranschaulichen. Ebenfalls wichtig bei der Wissenschaft sind Zahlen und Statistiken, wozu ich immer wieder auch Diagramme und Kartenmaterial erstelle.

Tätigkeit

Animation, Illustration, teilweise Design

Credits

Produktion: 3sat

The Ice Sculptor

The Ice Sculptor

School of Motion

Ein kleines Abschlussprojekt zu meiner Weiterbildung in Animation. Es setzte zum Ziel, die zuvor trainierten Techniken bis ins Detail umzusetzen: Flüssige Bewegungen, interessante Übergänge und ein allgemein guter „Flow“ sollten diesen witzigen Gedankenanstoss zur Benutzung von Werkzeugen demonstrieren.

Die Weiterbildung hat mir geholfen, meine Techniken zu überprüfen, weiter zu entwickeln und zu verfeinern – hat mich aber auch in meiner Tätigkeit als Animatorin bestärkt.

Ich freue mich, mit den gewonnenen Erfahrungen und Tricks die Qualität meiner Arbeit noch mehr zu erhöhen.

Tätigkeit

Animation

Credits

Konzept, Illustration, Audio: School of Motion

Pätagei in der Schweiz

Pätagei in der Schweiz

SRF

„Zambo“-Moderator Pät nimmt Kinder mit auf die Spuren von echten schweizer Wildtieren. Es ist eine Fortsetzung der Kindersendung „Pätagei“, die jeweils ein mehr oder weniger exotisches Tier aus dem Zoo vorstellt.

Für die schweizer Version wurde ein neuer Opener benötigt. Der Stil sollte an den Vorgänger anlehnen und sich in einer schweizer Naturszene abspielen. Für die Darstellung der Tiere haben wir uns für animierte Fotos entschieden. Das schont das knappe Budget und passt zu Pät, der ebenfalls als Realfootage implementiert ist.

Tätigkeit

Konzept, Design (Adaption des Vorgängers von SRF), Animation, Compositing

Credits

Produktion: SRF